Typisch karibisch: Die Häuser in Castara sind aus Holz oder Stein, ihre Fassaden strahlen in lichten Pastelltönen und sind oft auf geradezu abenteuerliche Art und Weise an die Berghänge gebaut. Der kleine Ort liegt direkt an der Castara Bay, einer kleinen Bucht zwischen grünen Felsen mit weißem Sand und üppigen Palmen. Fischerboote trocknen in der Sonne. Die etwa 600 Einwohner leben von Fischfang und Tourismus. Im Ort gibt es einige Gästehäuser, Restaurants und Läden. Man ist stolz darauf, dass der derzeitige Präsident der Republik Trinidad und Tobago seine Jugend hier verbracht hat. Auch das ist typisch karibisch: Die Menschen in Castara feiern gern. Im August veranstalten sie ein großes Strandfest mit Musik und Essen vom Grill.